Modellierung

Die Modellierung wird mit der objektorientierten Modellierungssprache Modelica durchgeführt. Modelica ist ein frei verfügbarer Sprachstandard für die dynamische Simulation komplexer Modelle aus verschiedenen physikalischen Domänen. Die Stärken von Modelica liegen in der grafischen und gleichungsbasierten Modellierung, die eine intuitive und hierarchische Modellierung ermöglicht, mit der auch komplexe Systeme übersichtlich abgebildet werden können. Verschiedene freie und kommerzielle Bibliotheken stehen zu verschiedenen Themengebieten zur Verfügung.

Im Projekt wird die Bibliothek TransiEnt, die von der Technischen Universität Hamburg-Harburg entwickelt wurde, verwendet. Die Bibliothek enthält Modelle für die Abbildung von Gas-, Wärme- und Stromnetzen und verschiedener Kopplungstechnologien. Im Projekt IntegraNet werden die Modelle an die gegebenen Anforderungen angepasst und weiterentwickelt.

Aus dem Arbeiten heraus ist die Modellbibliothek IntegraNet entstanden, die eine Weiterentwicklung der TransiEnt-Bibliothek darstellt. Im Gegensatz zur TransiEnt-Bibliothek liegt der Fokus auf Modellen zur Modellierung der Siedlungsebene. Verschiedene Technologiekombinationen und Regelungsweisen können über das Modell des EnergyHub einfach ausgewählt und zugeordnet werden. Das übergeordnete Strukturmodell GridConstructor erlaubt eine einfache Abbildung und Parametrisierung von Siedlungsmodellen.

Interessierte Nutzer können die Modellbibliothek zur freien Nutzung unter der Modelica License 2 auf GitHub herunterladen.